Beratung
Wir bieten u.a. zu folgenden Themen unsere Beratung und Unterstützung an:

  • Allgemeine Lebensprobleme / Alltagsbewältigung

  • Beziehungsprobleme

  • Trennung / Scheidung

  • Sexualisierte, körperliche und psychische Gewalt

  • Häusliche Gewalt

  • Pro-aktive Beratung nach polizeilicher Wegweisung (anerkannte Beratungsstelle nach §201a Landesverwaltungsgesetz)

  • Sozialrechtliche Fragen z.B. zu ALG II

  • Persönliche Lebenskrisen

  • Probleme mit Behörden

  • Alleinerziehung

  • Essstörungen
Wir möchten Ihnen gerne zwei Beratungsangebote näher vorstellen:
Beratung bei häuslicher Gewalt und Beratung bei Konflikten während einer Schwangerschaft und nach der Geburt eines Kindes:

Beratung bei Häuslicher Gewalt

Wir beraten Frauen, die von ihrem Partner körperlich, seelisch oder sexuell misshandelt oder bedroht werden.

Wenn betroffene Frauen sich selbst an uns wenden, bieten wir an:

  • Hilfestellung und Beratung
    zur Erhöhung von Schutz und Sicherheit für die Frau und ihre Kinder


  • Information
    über mögliche Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz und über eine Anzeige


  • Unterstüzung
    bei der Planung weiterer rechtlicher Schritte


  • Begleitung
    zur polizeilichen Vernehmung, zur Rechtsanwältin und Gerichtsverhandlung


  • Unterstützung
    beim Formulieren und Einbringen von Anträgen bei Gericht


  • Hilfestellung
    bei Behördengängen


  • Weitervermittlung
    an andere Einrichtungen (Frauenhäuser, Therapie. etc.)
In Schleswig-Holstein kann die Polizei einen gewalttätigen Partner mit sofortiger Wirkung der Wohnung verweisen.
Im Landesverwaltungsgesetz ist geregelt, dass die Polizei die Daten des Opfers an eine anerkannte Beratungsstelle übermitteln muss.

Im Kreis Pinneberg gibt es einen Beratungsverbund aus Frauentreff Elmshorn, Frauennetzwerk Pinneberg und Frauenhaus Wedel, der für die Beratung nach Wegweisung zuständig ist.

Nach einer polizeilichen Wegweisung versuchen wir Kontakt zu den von Gewalt betroffenen Frauen aufzunehmen und ihnen Beratung und Unterstützung anzubieten.

Wir bieten auch Angehörigen, die Betroffene unterstützen wollen, Beratung an.

Beratung nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz - SchKG

Schwangerschaftskonfliktberatung
Wir bieten Frauen / Paaren eine Beratung an,
  • die unsicher hinsichtlich der Entscheidung für oder gegen die Fortsetzung der Schwangerschaft sind

  • die ungewollt schwanger sind und die Beratungsbescheinigung für einen Schwangerschaftsabbruch benötigen

  • die nach einem Schwangerschaftsabbruch Fragen oder Probleme haben
Beratung und Unterstützung für Schwangere / Paare und für Familien nach der Geburt des Kindes
  • über finanzielle Hilfen z.B. Elterngeld, Arbeitslosengeld II, Unterhalt, Unterhaltsvorschuss, Kindergeld, Kindergeldzuschlag, Erziehungsgeld, Mutter und Kind Stiftung

  • bei psychosozialen Problemen z.B. bei traumatisierten oder suchtkranken Müttern oder bei Erziehungsproblemen

  • bei familiären Problemen z.B. Angst vor den Eltern, Problemen in der Partnerschaft / Ehe oder bei Generationskonflikten

  • zu Rechtsfragen z.B. Sorgerecht, Umgangsrecht, Beistandschaft

  • Begleitung in der Zeit der Pränataldiagnostik

  • Begleitung nach Fehlgeburt

  • über Hilfen für allein erziehende Frauen und / oder minderjährige Mütter

  • bei der Wohnungssuche

  • zur Situation in der Schule, am Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz

  • bei Behördengängen oder beim Ausfüllen von Anträgen
Beratung / Gruppen / und Veranstaltungen auch zu Themen wie:
  • Freundschaft

  • Liebe

  • Sexualität

  • Menstruation

  • Verhütung

  • Familienplanung
  • >

  • Schwangerschaft

  • Geburt

  • Elternschaft lernen
Unsere Beratung ist kostenlos und anonym.

Um Wartezeiten zu vermeiden ist eine telefonische Terminabsprache sinnvoll.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 04121 / 6628